Naturhistorisches Museum

Aktualisiert von Gizem, 02/15/2021
Naturhistorisches Museum in Vienna in Austria

Das Naturhistorische Museum ist eines der bedeutendsten Naturkundemuseen der Welt.

Es steht am Maria-Theresien-Platz gegenüber von seinem architektonischen Spiegelbild, dem Kunsthistorischen Museum.

Zur naturwissenschaftlichen Sammlungen im Museum zählen die weltweit größte Meteoritensammlung, prähistorische Artefakte, Edelsteine, Fossilien, Dinosaurierknochen und die Statue der Venus von Willendorf.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Ausstellungen, Eintrittspreisen und der Geschichte.

Ausstellung im Museum

Ausstellung im Museum in Vienna in Austria

Das Naturhistorische Museum birgt rund 30 Millionen Objekte und Artefakte. In 39 nach Themen gestalteten Ausstellungsräumen werden mehr als 100.000 Exponate präsentiert.

Hier sind einige der spannendsten Säle und Ausstellungsstücke:

  • Meteoritensaal: Besucher können im Meteortiensaal die größte und älteste Meteoritensammlung der Welt bestaunen, darunter der aufsehenerregende „Tissint“-Meteorit vom Mars. Ein Simulator zeigt zudem einen gewaltigen Meteoriteneinschlag in 3D-Optik.
  • Sauriersaal: Riesige Saurierskelette und Überreste geben Aufschluss über die gewaltigen Urzeittiere. Höhepunkt ist ein lebensecht wirkender und sich bewegender Allosaurier. 
  • Venuskabinett: Absolutes Highlight der gesamten Sammlung und eines der bekanntesten archäologischen Fundstücke der Welt ist die 29.500 Jahre alte „Venus von Willendorf“. 
  • Digitaler Planetarium: Das Digitale Planetarium ist mit seiner rund 8,5 Meter durchmessenden Innenkuppel eine der Hauptattraktionen des Museums. Mehrmals täglich finden hier Live-Vorführungen zu Themen wie Astronomie, Prähistorie, Biologie oder Tiefsee statt. Beachten Sie bitte, dass das digitale Planetarium nicht im Eintritt inkludiert ist.
  • Zoologie: In dieser Abteilung werden ausgestopfte Tiere gezeigt, darunter auch seltene und bereits ausgestorbene Arten.
  • Edelsteinsammlung: Kostbare Edelsteine wie Smaragde, Kristalle und Quarze werden hier zur Schau gestellt und locken Besucher mit ihrer Pracht.

Zudem wird das Museumsangebot durch wechselnde Ausstellungen ergänzt. Aktuelle Sonderausstellungen finden Sie hier.

Eintritt, Tickets und Preis

Eintritt, Tickets und Preis

  • Ticket: Der Eintritt für Erwachsene beträgt 12€. Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren haben freien Eintritt. Der Eintritt für das Digitale Planetarium ist im Eintrittspreis nicht inkludiert.
  • Jahresticket: Für eine Jahreskarte zahlen Erwachsene 33€.
  • Förderer & Sponsoren: Wer das Naturhistorische Museum unterstützen möchte, kann eine Mitgliedschaft für den Verein der Freunde des NHM beantragen. Der Jahresmitgliedsbeitrag für Einzelmitglieder beträgt 33€. Förderer zahlen 330€. Mehr dazu hier.
  • Führungen: Interessierte können bei einer Führung tiefer in die faszinierende Welt der Natur eintauchen. Mehr dazu hier.
  • Audioguide:  Ein Audioguide in sechs Sprachen ist gegen eine Leihgebühr am Infostand des Museums erhältlich.

Hier finden Sie die detaillierte Übersicht des aktuellen Ticketprogramms.

Nacht im Museum für Kinder

Nacht im Museum für Kinder in Vienna in Austria

Ein ganz besonderes Highlight des Naturhistorischen Museums ist die “Nacht im Museum“.

Die kleinen Entdecker übernachten nicht nur im Naturhistorischen Museum, dank eines aufregenden Programms können sie eine wahre Abenteuernacht erleben.

Die Nacht voller spannender Aktivitäten wie einer Taschenlampenführung, Betthupferl, einer Filmvorführung im Digitalen Planetarium, Schlafen im Dinosauriersaal und Frühstückssackerl, werden die Kleinen nicht so schnell vergessen.

Cafe im Museum

In der atemberaubenden Kuppelhalle des Naturhistorischen Museums befindet sich das Café-Restaurant. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit Wiener Spezialitäten, während Sie das historische Ambiente der prachtvollen Kuppelhalle genießen. Diese ist im Übrigen ein beliebtes Fotomotiv.

Beim sogenannten “Genussdinner“, das jeden Mittwoch, von Oktober bis einschließlich Juni, um 19 Uhr stattfindet, können Besucher in der atemberaubenden Kulisse des Kuppelsaals kulinarische Highlights genießen.

Highlight ist dabei das Zusatzangebot der Führung „Über den Dächern von Wien“. Diese Nachtführung für 8€ wird auch separat angeboten und bietet Besuchern einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und der Geschichte des Hauses. Der Spaziergang durch das Museum endet auf dem Dach des Naturhistorischen Museums, wo Sie mit einem sensationellen Blick über die Dächer von Wien belohnt werden.

Geschichte

Geschichte

Seit dem Ankauf der damals größten und berühmtesten Naturaliensammlung der Welt durch Kaiser Franz I. im Jahr 1750, wurde der Grundstein für das Naturhistorische Museum gelegt. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Sammlungen in der Hofburg gelagert.

Mit der stetigen Erweiterung des Bestands entstand ein großer Platzmangel und ein Museumsneubau wurde notwendig. Beauftragt mit diesem Bau – und dem zeitgleichen Bau des Kunsthistorischen Museums – wurden die Architekten Gottfried Semper und Baron Karl von Hasenauer, die 1871 mit der Errichtung der Bauten begannen.

1789 wurde das Naturhistorische Museum fertiggestellt und durch Kaiser Franz Joseph I. eröffnet. Die beiden imposanten Museen stehen sich wie ein Spiegelbild auf dem Maria-Theresien-Platz gegenüber.

Beide Museen gehören heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Wien.

Kontakt

  • Adresse: Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien
  • U-Bahn: U2 oder U3 Volkstheater
  • Öffnungszeit: Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage des Museums.   

War der Artikel nützlich?

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}